Skip to content

Geertruidenberg, frei Pedalklavier (2005)

Baugeschichte: Das Orgel in Geertruidenberg ist 1861, durch den Organhersteller Vollebregt gebildet worden. Vollebregt hat das Instrument in der Akustik gebildet, die anders als Strom vollständig gewesen sind. Der Kirche war nur das Schiff zum Feier in gebrauch, welches das Rest durch der Fächer aus Gebrauch heraus sich setzte gewesen war. An der letzten aller Kirchewiederherstellung ist dieses zurück geholt worden, wie die Kirche viel größer geworden ist. Um sterkte Consonance dem gegenwärtigen Raum anzupassen ist ein freies Pedal mit 5 Registern in einer unterschiedlichen Kapital hinter dem Instrument gesetzt worden.

Disposition

ManuaalPedaal
Prestant8 vt.Subbas16 vt.
Bourdon16 vt.Octaaf bas8 vt.
Holpijp8 vt.Wijd gedekt8 vt.
Salicionaal8 vt.Octaaf4 st.
Octaaf4 vt.Trompet8 vt.
Gedekte Fluit4 vt.
Quint3 vt.
Nachthoorn2 vt.
Cornet4 st. discant
Trompet8 vt. bas/discant
Ventiel
Clavier omvang C-f’’’Pedaal omvang C-c’Toonhoogte a’ 428 Hz. bij 17.5 gradenStemming Valottie 1/6 komma

 

Foto J.C. van Rossum
Foto J.C. van Rossum